© 1983 - 2010 Bitron GmbH. Alle Rechte vorbehalten.

Sie sind hier:  Startseite > Med7 im Überblick > Med7-HzV-Modul Bayern

  Bild vergrößern

  Bild vergrößern

  Bild vergrößern

Med7-HzV-Modul Bayern - Verwalten Sie Ihre HzV-Patienten komfortabel in Med7

 

Ab sofort können Sie Ihre Patienten, die am Hausarztvertrag der AOK Bayern teilnehmen, gewohnt komfortabel in Med7 verwalten. Für den Einsatz des Med7-Moduls zur Hausarztzentrierten Versorgung (HzV) fällt eine monatliche Nutzungs- und Pflegegebühr in Höhe von € 17,50 zzgl. MwSt. an. Weitere Informationen finden Sie in der aktuellen Med7-Version unter der Funktion Info/Update-Info.

 

Das Med7-HzV-Modul Bayern ist vollständig in Med7 integriert und kann als Ergänzung zum vorhandenen Patientenstamm verwendet werden. So müssen Sie die HzV-Teilnehmer nicht extra neu erfassen. Die bereits vorhandenen Versichertenkarten-Daten werden automatisch in das HzV-Modul übernommen. Zudem stehen Ihnen im HzV-Modul alle bisherigen Behandlungsdaten des Patienten zur Verfügung.

 

Auf der ersten Abbildung (rechts oben) ist das übersichtliche HzV-Menü dargestellt, das Ihnen viele bereits aus Med7 bekannte Funktionen bietet, wie z.B. die praktische Favoritenliste. Im ersten Feld "Anschreiben bzw. Informationen an Patienten" kann mit einem Mausklick ein Häkchen gesetzt werden, wenn dies erledigt wurde. Das gleiche gilt für die folgenden beiden Felder. Das letzte Feld "Aktivierung der Patienten-Vertragsteilnahme" wird in der Regel unmittelbar nach dem Einlesen der Teilnehmerliste von der CD ganz automatisch markiert. Diese CD mit den Namen und Daten der Patienten, die am Vertrag teilnehmen, wird Ihnen von der AOK zugeschickt. Wird das Häkchen nach dem Einlesen der CD automatisch gesetzt, so erscheint das Feld in grüner Farbe und der Patient ist aktiviert.


Die Aktivierung können Sie auch manuell vornehmen, wenn bspw. die CD defekt war oder die Daten auf einer Papierliste übermittelt wurden. Wenn die Aktivierung über die CD erfolgt ist, so wird auch Ihre HÄVG-ID automatisch mit eingetragen. Das Einlesen der Teilnehmerliste von der CD erfolgt über die Funktion "Übernahme der Teilnehmerdaten" auf der oberen Leiste im Menü.

 

 

Einschreibe-Beleg

 

Der Einschreibe-Beleg ist ein Formular im DIN-A6 Format und kann mit einem Klick auf die Funktion Einschreibe-Beleg erstellt werden. Die Einstellungen des Druckers bzw. die Druckanpassung können Sie für dieses Formular individuell mit der Funktion "E" anpassen.

 

 

Zifferneingabe (HÄVG-Abrechnungspositionen)

 

Die Eingabe der Ziffern erfolgt analog zur EBM-Zifferneingabe für die KV-Abrechnung. Diese ist ausführlich im Handbuch von Med7 beschrieben.

 

Unmittelbar nach der Eingabe einer Ziffer, z.B. GP, erscheint im Feld Q-Kette (Quartals-Kette) z.B. die Ziffer BBP. Dies bedeutet, dass es im Quartal erforderlich ist, die Position BBP zusammen mit der Position GP abzurechnen. Bei der T-Kette (Tages-Kette) ist die Abrechnung zusammen am gleichen Tag erforderlich.

 

 

Quartals- oder Dauerdiagnosen

 

Die bereits vorhandenen Quartals- oder Dauerdiagnosen können jederzeit zu den HÄVG-Diagnosen übernommen werden. Klicken Sie z.B. auf die Funktion "DD" (Dauerdiagnose) und es öffnet sich ein Fenster mit der Dauerdiagnose des Patienten. Hier können Sie per Doppelklick auf die Diagnose eine Übernahme durchführen. Die Eingabe von Diagnosen kann analog zur Eingabe der Diagnosen für die KV-Abrechnung auch mittels der Favoritenliste erfolgen. Eine Neuheit beim HÄVG-Abrechnungssystem ist die Eingabemöglichkeit einer Tagesdiagnose.

 

 

HzV-Abrechnungspositionen


Beim Klicken auf die Funktion "HÄVG" wird die Gebührenliste angezeigt. Die Liste enthält Details über die Abrechnungsregeln sowie Abrechnungs-Restriktionen und Kontrahenten-Informationen. Die Überprüfung der Kontrahenten und Restriktionen erfolgt direkt bei der Eingabe einer Ziffer. Wird ein Kontrahentenfall festgestellt, so wird eine Warnung ausgegeben.

 

 

zurück zum Seitenanfang