© 1983 - 2014 Bitron GmbH. Alle Rechte vorbehalten.

Sie sind hier:  Startseite > Med7 im Überblick > KV-Abrechnung

  Bild vergrößern

Med7 hat sie – die wohl schnellste KV-Abrechnung aller Praxisprogramme

 

Als die wohl schnellste Arztsoftware unter allen zugelassenen Systemen benötigt Med7 für die Erstellung der KBV-Abrechnungsdatei pro 1.000 Scheine nur ca. eine Sekunde! Hierzu wurde der Vorgang vor dem Ausführen des KBV-Prüfmoduls auf einem Standard-PC mit einem 3-GHz-Prozessor und 1 GB Arbeitsspeicher gemessen.

 

Die enorme Geschwindigkeit von Med7 wird erreicht durch unsere innovative Softwaretechnologie und dem Einsatz des weltweit schnellsten Datenbanksystems für den PC. Auch das Einspielen neuer Updates dauert daher in Med7 nur ca. 5 Minuten, anstatt bis zu 2 Stunden bei manchen anderen Anbietern.

 

Von dieser Schnelligkeit können Sie enorm profitieren. Im Gegensatz zu Programmen, die eine halbe Stunde oder länger für einen einzigen Abrechnungsdurchgang benötigen, ermöglicht es Med7, jederzeit während des Quartals in Sekundenschnelle beliebig viele Probeabrechnungen durchzuführen. So können Sie Eingabefehler frühzeitig erkennen und müssen am Ende des Quartals keine zusätzlichen Stunden oder gar Tage für Ihre Abrechnung einplanen!

 

Da die Abrechnung ansonsten meist außerhalb der Praxiszeiten durchgeführt wird, können PCs und andere Geräte früher ausgeschaltet und somit auch der Energieverbrauch verringert werden. Auf diese Weise leistet Med7 auch einen kleinen Beitrag für die Umwelt und erspart Ihnen und Ihrem Praxisteam sehr viel wertvolle Zeit.

 

 

Dank Rotationsprinzip kein Stress mehr wegen einer verspäteten Abrechnung!

 

Das in Med7 integrierte Abrechnungsschema nach Rotationsprinzip hilft, wenn am Ende des Quartals die Zeit für die KV-Abrechnung nicht ausgereicht hat oder die Abrechnung aus anderen Gründen nicht fertiggestellt werden konnte.

 

In Med7 können Sie im neuen Quartal die Abrechnung neben der alltäglichen Arbeit (Aufnahme von neuen Patienten, Zifferneingabe etc.) ungehindert nachbearbeiten und zu einem späteren Zeitpunkt an die KV nachreichen.

 

Ermöglicht wird dies durch das Rotationsprinzip, welches sicherstellt, dass Sie im neuen Quartal Daten eingeben können, ohne dass Komplikationen mit der Abrechnung des Vorquartals entstehen.

 

Die Folge: kein Stress mehr wegen einer verspäteten Abrechnung! Durch das Rotationsprinzip wird zudem alter Ballast an nicht mehr benötigten Abrechnungsdaten abgeworfen.

 

 

zurück zum Seitenanfang